Drucken

Vor einem großen Publikum stehen? Eine Rede halten? Einige Grußworte an Politiker oder eine Festgemeinschaft richten? Smalltalk mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Landräten oder anderen Amtsinhaberinnen führen?

 

In der Schule wird man das nie lernen! Und doch gelten diese Anforderungen im späteren Berufsleben als sogenannte Soft Skills, die zu den Schlüsselqualifikationen in einem Bewerbungsverfahren zählen.

 

Ein Ehrenamt als Kaiserstühler Kirschenhoheit ist bereichernd und verspricht vor allem eines: Persönlichkeitsentwicklung und elementare Erfahrungen, die weit über den schulischen Alltag hinausreichen und für das spätere Berufsleben ganz entscheiden sind.

Aber was sind die Kaiserstühler Kirschenhoheiten?

Das Trio der Kaiserstühler Kirschenhoheiten setzt sich aus Kirschenkönigin und zwei Kirschenprinzessinnen zusammen. Zum ersten Mal wurden die Kirschenhoheiten beim 1. Kaiserstühler Kirschenfest in Königschaffhausen im Jahr 1957 gekrönt. Seither repräsentieren sie die Kaiserstühler Kirschen, das Wein- und Kirschendorf Königschaffhausen und die Touristikregion am Kaiserstuhl. Die Wahl und Krönung findet am Sonntag des Kaiserstühler Kirschenfest statt, welches meistens am letzten Mai Wochenende ausgerichtet wird.

 

Einmarsch der Kirschenhoheiten 2017 Krnung der Kirschenhoheiten 2017 Nach der Krnung 2017

 

Und was erwartet mich in einem Amtsjahr als Kirschenhoheit?

Das einjährige Amtsjahr einer Kirschenhoheit bringt eine Vielzahl verschiedener Ereignisse und Erlebnisse mit sich. Neben unterschiedlichen Veranstaltungen vor Ort in Königschaffhausen oder Endingen, zählen vor allem der Besuch von verschiedenen Festen bei befreundeten Hoheiten in ganz Deutschland oder eine Einladung in den Bundestag und zur grünen Woche Berlin in zu den vielen Höhepunkten des Amtsjahres. Persönliche Freundschaften und Netzwerke sind so bereits mit vielen Wein- und Obstdörfern in anderen deutschen Anbauregionen entstanden; manchmal für ein ganzes Leben. Aber auch die Präsenz auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen im Ort, wie dem Kirschenfest, der Sportwoche, der Teilnahme an der alljährlichen Blütenwanderung, werden Routine und Selbstbewusstsein für den öffentlichen Auftritt fördern.

 

Besuch Traubenblütenfest Hoheiten2018 19 Schildeinweihung Hoheiten 2019 20

 

Welche Voraussetzungen muss eine Kirschenhoheit erfüllen?

Die Kandidatin braucht KEINEN landwirtschaftlichen Hintergrund und KEIN spezielles Fachwissen, z.B. über Wein, Kirschen oder andere Themen. Was eine Kirschhoheit für ihre Auftritte braucht, bringt sie meistens bereits mit – Sie weiß es nur noch nicht und das Festgremium begleitet die Hoheiten auf diesem Weg.

Welche Vorteile bringt mir ein Amtsjahr als Kirschenhoheit?

Ein Amtsjahr als Kaiserstühler Kirschenhoheit schafft vor allem Vergewisserung der eigenen Fähigkeiten und Talente, die in allen schlummern. Es ermöglicht Vernetzung weit über Breisgau und Kaiserstuhl hinaus und führt in den öffentlichen Auftritt ein. Vor Publikum zu sprechen, an guten wie an weniger guten Tagen, gibt Sicherheit bei jeder anstehenden Berufswahl und macht sich gut im Lebenslauf. Benehmen, Anstand und Haltung zu wahren, höflichen Smalltalk oder auch tiefgründige Gespräche mit unzähligen interessierten wie interessanten Menschen zu führen – das bringt Persönlichkeit und Selbstbewusstsein voran und ist zweifelsohne ein großer Mehrwert des Ehrenamts als Kaiserstühler Kirschenhoheit.


Bei weiteren Fragen zum Amt oder zur Kandidatur steht unsere Hoheiten-Beauftrage Katja Erbsland (Mobil: 01525/4951127) gerne zur Verfügung.